Leben im Bungalow

Ich hab‘ mit dem Begriff „Bungalow“ früher nicht recht was anfangen können. Für mich war das eher ein Haustyp, den ich aus den Ferien in südlichen Ländern kannte.

Seit ich das Projekt „MEIN HAUS – barrierefrei. ökologisch. langlebig“ von Buchner kenne, hat dieser Haustyp aber für mich eine ganz andere Qualität. Alle Wohnräume auf einer Ebene, alles barrierefrei, das hat schon was!

Wie so ein Bungalow von Buchner aussehen könnte, kann man sich anhand der Musterpläne auf der Webseite ansehen. Und wer will, kann mithilfe der Virtual Reality Brille von „moxvr“ eine „Begehung“ in so einem Haus machen.

Virtueller Hausspaziergang

Für seinen Blog hat Benjamin von „moxv“  die Musterpläne von Buchner  mit der Virtual Reality Brille besichtigt und ich finde es total spannend, wie super realistisch „MEIN HAUS“ damit erlebbar geworden ist.

Blog von benjamin@moxvr.net

Mit den von Benjamin geschilderten Eindrücken und Ansichten kann ich mich zum Großteil identifizieren. Wo ich Benjamin nicht zustimme, das ist die Sache mit dem zusätzlichen Bad beim Gästezimmer.  Da denkt Buchner ganz klar in Richtung Betreuung im Alter. Solange alle wohlauf sind, kann das Gästezimmer natürlich als Büro oder zusätzliches Kinderzimmer genutzt werden. Und innerhalb der Familie kommt man mit einem Bad und einer Toilette schon aus. Aber Gästen würde man doch gerne einen eigenen Nassbereich gönnen. Und sollte einmal eine 24-Stunden-Pflege einziehen müssen, dann gehört das eigene Zimmer und das eigene Bad schon zum notwendigen Standard.

An die Zukunft denken

Meine Freundin hat übrigens im eigenen Haus mit drei kleinen Badezimmern (eins für die Eltern, eins für die Kinder, eines beim Gästezimmer) von Anfang an auf diesen Komfort geachtet. „Klein, aber fein“, war immer ihr Leitspruch. Oft wurde sie dafür belächelt, bis ihre Kinder größer wurden (1 Bub und ein Mädel).  Jetzt genießen es alle sehr, ihr eigenes Schlafzimmer und ihr eigenes kleines Badezimmerreich zu haben.

Denkt daran beim Planen – ihr wollt ein Leben lang in eurem Haus wohnen und da solltet ihr flexibel für unterschiedliche Lebensphasen sein,

meint eure Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Rückruf


Anfahrt


Kontakt

Videos