Zufriedenheit ist das schönste Geschenk

Wenn eine Baufamilie zum Holzbaumeister kommt, dann erwartet sie sich einen kompetenten Ansprechpartner, der das anstehende Projekt sauber und exakt umsetzt.

So weit, so selbstverständlich.

In Wirklichkeit ist es immer ein Stück mehr als das Selbstverständliche, das eine wirklich gute Leistung ausmacht. Das hab‘ ich wieder recht eindrucksvoll gesehen beim geselligen Beisammensein am heurigen Buchner-Christbaum-Nachmittag. Da sind Baufamilien und Bauinteressenten zum Teil von sehr weit her nach Mötlas bei Unterweißenbach gekommen. Auch, um ihren zuständigen Hausberater wieder zu treffen und zu erzählen, wie es ihnen auf der Baustelle, im neuen, schon fertigen Haus oder mit den Plänen dazu geht.

Und immer wieder habe ich Leute davon reden gehört, wie „klass“ die Buchner-Burschen auf der Baustelle angepackt haben. Dass sie mehr geschafft haben, als sich die Baufamilie erwartet hätte.
Darauf darf Buchner richtig stolz sein, dass die Mitarbeiter spüren, wie wichtig so ein Hausprojekt, ein Zubau, ein Anbau oder eine größere Zimmereiarbeit für die Auftraggeber ist. Da wird schon mal länger gearbeitet als geplant, da wird nicht gegeizt mit Erfahrung und guten Tipps und da ist ein Projekt erst abgeschlossen, wenn für die Baufamilie wirklich alles passt.

Was das im Konkreten bedeutet, haben Elisabeth und Michael aus Pregarten in einem Brief an Buchner zusammengefasst. Ich finde, das ist wohl die schönste Weihnachtsgeschichte für den Mühlviertler Holzbaumeister. Und daher möchte ich sie euch auch gerne zum Lesen weitergeben.

Damit wünsche ich euch frohe Weihnachten und viel frische Energie fürs neue Jahr,
eure Maria

Elisabeth und Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Rückruf


Anfahrt


Kontakt

Videos