Die Pension genießen

Im eigenen Haus aus Holz will Baufamilie Huber-Huber aus Linz-Kleinmünchen die Pension genießen.

Daher wurde auf einem Grundstück in Pettenbach, auf dem bislang ein Gartenhaus stand, neu gebaut – mit Buchner Holzbaumeister.

Die ökologische Herangehensweise von Buchner hat Margareta und Ewald Huber-Huber gut gefallen, als sie ihren künftigen Bau-Partner auf einer Messe kennenlernten. Lehmputz, Hanfdämmung und eine Massivholzdecke sind das Ergebnis.

 

Was der Baufamilie bei ihrem Hausprojekt noch wichtig war, habe ich sie kurz vor dem Einzug ins neue Haus gefragt:

Warum haben Sie sich entschlossen, Ihr Haus in Holzbauweise zu errichten?

Weil uns Holz als Baustoff sympathischer ist als Beton bzw. Ziegel. Holz riecht gut und trägt zu einem angenehmen Raumklima bei.

Sie haben sich den Hausbau für die Zeit nach Ihrer Pensionierung eingeplant. Was war Ihnen jetzt besonders wichtig?

Natürlich behindertengerechtes Bauen und somit das Haus so zu planen, dass man nicht mehr über eine Treppe gehen muss, wenn man es vielleicht nicht mehr kann.

Denken Sie, dass Sie jetzt anders an dieses Projekt herangegangen sind, als das ganz junge Baufamilien tun würden?

Ja, denken wir schon. Wir glauben, dass wir uns mehr Zeit für die Planung und Durchführung genommen haben. Eine möglichst kurze Bauzeit spielt wahrscheinlich bei einer jungen Familie eine größere Rolle.

Haben Sie selber am Bau mithelfen können und wenn ja, in welchem Bereich?

Ja, wir haben mitgeholfen, und das in allen Bereichen – ob bei den Baumeisterarbeiten oder bei Vorbereitungen im Betrieb Buchner – wir waren als Helfer/in immer dabei.

Wie waren Sie mit der Betreuung von Buchner Holzbaumeister zufrieden?

Mit den Zimmerern vor Ort waren wir sehr zufrieden.

Vielen Dank für das Gespräch,

sagt Maria

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Rückruf


Anfahrt


Kontakt

Videos