Ein Haus fürs Leben

Buchner Holzbau

Gerne besuche ich Baufamilien, die schon in ihrem Wunschhaus wohnen und mir rückblickend erzählen können, wie sie die Planungs- und Bauzeit erlebt haben. Dieser Tage war ich bei Peter Tevini, 55 Jahre, beruflich im Außendienst in der Fleischer-Biobranche tätig und seiner Lebensgefährtin Sieglinde Berger, 52 Jahre, selbstständige Friseurmeisterin. Warum ich euch hier sogar das Alter meiner Gesprächspartner verrate hat unmittelbar mit ihrem Bauprojekt zu tun. Die beiden haben sich entschieden, ein Haus fürs ganze Leben zu bauen und wohnen jetzt in einem Bungalow vom Buchner Holzbaumeister.  An einem gemütlichen Abend führten wir folgendes Interview:

Sie haben sich dazu entschlossen, barrierefrei zu bauen. Was waren die wesentlichsten Gründe dafür?

Die ersten Gedanken zu unserem Eigenheim waren noch bei einem Stockhaus ohne Keller, auf einer Grundfläche von maximal 700 m2. Das Grundstück, das wir dafür ins Auge gefasst hatten war noch nicht parzelliert, aber unsere Vorstellung ging in Richtung zweistöckiges Haus nur mit Bodenplatte. Erst als die Grundfläche feststand und die Firma Buchner ins Spiel kam, brachten uns die konkreten Gespräche auf die Idee einer Bungalow Variante. Das Argument, langfristig zu denken und auf das Wohnen im Alter zu schauen, hat uns auf den richtigen Weg geführt.

Hat für Sie die kurze Bauzeit bei der Entscheidung für die Holzbauweise eine Rolle gespielt?

Auf jeden Fall. Die Bauzeit war auch wirklich kurz – vom 27.Oktober bis zum Einzug im Mai 2011. Wir hatten uns mit einem Ziegelhaus aber auch nie ernsthaft auseinandergesetzt.

Wer an Barrierefreiheit denkt, denkt möglicherweise auch an zusätzliche Aufwendungen beim Bau. Haben Sie wesentlich mehr Grundfläche benötigt oder höhere Kosten gehabt, als wenn sie mit Stockwerk gebaut hätten?

Als die Grundfläche nach der Parzellierung feststand war das kein Problem. Ich glaube, dass sich die Kosten der zwei Hausvarianten die Waage halten. Die entstandenen Mehrkosten über die wir nachdenken mussten waren der Keller und die Garage. Und diese Entscheidung haben wir nicht bereut.

Ihr Bungalow trägt ein Satteldach. Wäre für Sie auch ein Flachdach in Frage gekommen?

Ein Flachdach wäre für uns nie in Frage gekommen.  Bei der Planung haben wir schon deponiert das wir auch kein null-acht-fünfzehn Dach wollen und das wurde von der Firma Buchner zur vollen Zufriedenheit umgesetzt.

Buchner Holzbau
Bungalow von Sieglinde Berger und Peter Tevini. Foto: Buchner Holzbaumeister

Wie wohnt es sich in einem Holzbau – können Sie den höheren Wohnkomfort spüren?

Es ist eine sehr angenehme Wohnatmosphäre mit einer hohen Wärmedämmung die sich wiederum mit niedrigen Energiekosten positiv bemerkbar macht.

Gibt es einen Tipp, den Sie an andere Baufamilien weitergeben möchten?

Der wichtigste Tipp: Wir können die Firma Buchner Holzbaumeister mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Wir waren vom ersten bis zum letzten Handgriff mit den Buchner-Leuten sehr zufrieden. Einen Dank vor allem an Martin, Markus und Bauleiter Josef Gruber. Sogar jetzt, nach fast fünf Jahren, wird man – wenn man irgendetwas aus Holz braucht – genauso freundlich und prompt bedient, als wäre es in der Bauzeit.

Das hört der Holzbaumeister sicher gern,

meint eure Maria.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Rückruf


Anfahrt


Kontakt

Videos