Jedes dritte Haus ist aus Holz

Südtirol Holz 4

In meiner Umgebung gibt’s schon ein paar Häuslbauer, die sich so wie wir für das Bau-Material Holz entschieden haben. Wie kommt so eine Entscheidung eigentlich zustande? Ich hab’ das den Stefan Leitner von “pro:Holz” gefragt, der ja einen guten Überblick über das Thema hat. Wie ihr euch vorstellen könnt, war das nicht nur eine Frage – durch meine Neugierde ist ein ganzes Interview draus geworden. Die Antworten habe ich für euch zusammengefasst:

Was sind für Sie die drei wichtigsten Kriterien, um zu entscheiden, ob ein Haus aus Holz gebaut werden soll oder mit anderem Baumaterial?

Stefan Leitner / Foto: pro:Holz
Stefan Leitner / Foto: pro:Holz

Bauherrinnen, die auf ein gutes Wohnraumklima, eine kurze Bauzeit, einen sauberen Bauablauf und eine gute Wärmedämmung Wert legen, sind mit einem Holzbau gut beraten. Das waren jetzt zwar vier Kriterien, ich möchte aber keines weglassen.

Was raten Sie, wenn jemand kostengünstig und trotzdem ökologisch mit Holz bauen möchte?

Kostengünstig und ökologisch zu Bauen ist nicht unbedingt ein Widerspruch.  Es gibt viele Lösungsmöglichkeiten. Holz ist an sich schon ein ökologischer Baustoff, weil er CO2 (Kohlenstoffdioxid) aus der Atmosphäre langfristig bindet. Der Baum braucht zur Produktion von Holz lediglich Sonnenenergie, Wasser und Luft. Wenn es das Holz nicht schon gäbe, müsste es erfunden werden.

Ich rate Bauherrinnen die Bauteilaufbauten der verschiedenen Hersteller genau zu vergleichen.  Bauherrinnen, die es ganz genau wissen möchten, können ihren Aufbau auf www.baubook.at/BTR/  eingeben und die Ökokennzahlen ihrer Wände, Decken und Dächer online berechnen.

Wie schätzen Sie, wird sich der Holzbau in den nächsten fünf Jahren in Österreich entwickeln?

Aus unseren Umfragen wissen wir, dass der Anteil des Holzbaus in Österreich von 2009 bis 2012 um etwa 10 Prozent gestiegen ist. Jedes dritte Haus wird bereits aus Holz gebaut. Der Holzbauanteil liegt bei den Einfamilienhäusern derzeit bei etwa 35 %.

Ich persönlich glaube, dass der Holzbauanteil in den nächsten Jahren weiter steigen wird. Ich glaube nicht, dass der Trend zu natürlichen und gesunden Baustoffen, zum Klimaschutz und zum komfortablen, schnellen Bauablauf abreißt, ganz im Gegenteil: Aus unseren Umfragen wissen wir, dass viele Bauherrinnen noch gar nicht daran denken, dass sie ihr Haus auch aus Holz bauen könnten. Hier liegt noch viel Potential, das es zu heben gilt.

Gibt es etwas, was Sie den Leser/innen meines Blogs auf jeden Fall sagen möchten?

Österreich ist im Holzbau weltweit Technologieführer. Wir können nahezu jedes Gebäude ab der Kellerdecke aus Holz bauen. 30-stöckige Holz-Hochhäuser sind heute technisch genauso möglich wie 200 Meter weit gespannte Dachtragwerke ohne Zwischenstützen. Und das alles schaffen wir mit einem Material, das vor unserer Haustüre wächst und dabei auch noch das Klima schützt. Wussten Sie, dass in Oberösterreich alle 3 ½ Minuten genug Holz für den Bau eines Einfamilienhauses nachwächst?  Also ich finde das einfach genial. Mehr Infos dazu können Sie auf www.holzistgenial.at nachlesen.

Vielen Dank,

Maria

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


Rückruf


Anfahrt


Kontakt

Videos